Freundschaftsfest in Baumholder

Feuerwerk am Stadtweiher Baumholder zum Freunschaftsfest

Ein Sommer zum Feiern in Baumholder

- Deutsch-amerikanische Fest unter dem Motto „Two Neighbors Celebration - A festival of one heart“ -

Ein Mega-Wochenende bahnt sich in Baumholder an. Denn was die Veranstaltungen angeht, ballen diese sich Ende Juni/Anfang Juli. Los geht’s am Freitag, 30. Juni. Traditionell am letzten Freitag im Juni feiert die Feuerwehr ihr Lindenfest. So auch in diesem Jahr. Allerdings mit einer kleinen Konzept-Änderung. Statt erst in den Abendstunden, wird das musikalische Programm bereits um 18 Uhr beginnen. Dann wird die Band Sunrise aus Mettweiler auftreten – wie auch immer wieder im Verlauf des Abends. Was aber wie auch in den Jahren die Menschen anziehen will: Es gibt wieder die berühmte Erbsensuppe der Feuerwehr. Rund um die Linde kann also bis in die Nacht hinein gefeiert werden – sofern das Wetter hält.


Am gleichen Tag geht es auch sportlich in Baumholder zu. Denn vom 30. Juni bis 2. Juli regiert wieder Königsblau im Brühlstadion. Zum dritten Mal in Folge gastiert dort die Fußballschule von Schalke 04. Das Trainingsprogramm im Knappen-Camp ist immer gleich aufgebaut: Die vier Feldspieler- und zwei Torwart-Trainer organisieren für vormittags ein Training. Immer wieder mit neuen Übungen, damit es auch für Wiederholungstäter nicht langweilig wird. Und Wiederholungstäter sind definitiv dabei. Derzeit liegen bereits Anmeldungen vor. Nach dem Mittagessen stehen am Nachmittag Fußball-Spiele auf dem Programm. Feldspieler zahlen 159,04 Euro, Torleute 194,04 Euro, im Preis eingeschlossen ist auch eine Fußball-Ausstattung samt Trikot. „Die Anmeldezahlen sind super“, urteilt Rainer Albert, Jugendleiter beim VfR. Nach derzeitigem Stand haben sich zehn Torhüter und 38 Feldspieler angemeldet.Damit seien zwei Drittel der Plätze belegt.

 

Während Lindenfest und Knappenschule längst etabliert sind, gibt es am Sonntag, 2. Juli, ein völlig neues Fest. Stadt und Verbandsgemeinde organisieren gemeinsam das deutsch-amerikanische Fest unter dem Motto „Two Neighbors Celebration - A festival of one heart“. In die Vorbereitungen involviert ist auch die US-Community Baumholder. Mit diesem Fest soll die deutsch-amerikanische Freundschaft gefeiert werden. Los geht es um 10 Uhr mit einem deutsch-amerikanischen Gottesdienst in der Brühalle. Anschließend haben Vereine und Institutionen die Möglichkeit, sich in der Brühlstraße zu präsentieren. Dazu gibt es Show-Acts mit Musik und Tanz auf der Bühne; das genaue Programm wird derzeit erarbeitet. Zum Abschluss soll ein Feuerwerk gezündet werden.

 

Bernd Alsfasser, dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde, ist es wichtig, dass dieses Fest auf die Beine gestellt wird, um „die deutsch-amerikanischen Beziehungen zu vertiefen“. In den vergangenen Jahren habe es jede Menge Veranstaltungen in der US-Gemeinde gegeben; allerdings kaum ein Event auf deutscher Seite. Das soll sich ändern. Regelmäßig, Alsfasser denkt an alle zwei Jahre, soll daher dieses Fest über die Bühne gehen. Auch Stadtbürgermeister Günther Jung ist dieses Fest ein Herzensanliegen: „Mir ist es ein Beduerfnis, mit dem Fest unseren langjährigen US Freunden etwas zurueckgeben zu können, indem wir für sie ein Fest organisieren und gemeinsam dann zu Ehren des Unabhängigkeitstages feiern.“ Schließlich ist der 4. Juli der „Independence Day“ in den USA.

 

Bei so viel Aktivität an einem Wochenende ist es glatt gut, dass das Orga-Team des Baumholder Triathlons mit der Reaktivierung im vergangenen Jahr einen neuen Termin gefunden hat, nämlich das zweite Juli-Wochenende, in diesem Jahr 8. und 9. Juli. Ursprünglich war eben dieses letzte Juni-Wochenende fest eingeplant für den Triathlon. So kommen sich die Organisatoren nicht in die Wege. Und die Besucher bekommen gleich an zwei Wochenenden in Baumholder Hochkarätiges geboten.