Projekt Goldener Engel

Gebäude Goldener Engel

Das ehemalige Hotel Goldener Engel ist ein ortsbildprägendes Gebäude im Stadtkern von Baumholder. Es steht gegenüber vom Alten Rathaus am Place de Warcq.

Das Hotel, die Gaststätte im Erdgeschoss und der angebaute Saal waren für fast einhundert Jahre eng mit der Geschichte Baumholders und des Truppenübungsplatzes verbunden.

Nachdem das Hotel jahrelang ungenutzt war, hat die Stadt Baumholder das Gebäude im Jahr 2007 erworben, um es vor einem gänzlichen Verfall zu retten.

Nach vielen verschiedenen Überlegungen entschloss sich der Stadtrat in dem umzubauenden Gebäude ein Regionalmuseum, ein Raum für kleinere Veranstaltungen, die städtische Bücherei und die Touristinformation unterzubringen. Im Jahr 2009 wurde ein Architektenwettbewerb für die Neugestaltung des Hauses durchgeführt. Als Sieger aus diesem Wettbewerb ging das Ingenieurbüro Hille aus Ingelheim hervor. Dieses Büro erhielt dann vom Stadtrat den Auftrag zur weiteren Planung des Umbaus.

Im Jahr 2011 erhielt die Stadt Baumholder von der Regierung des Landes Rheinland-Pfalz den endgültigen Bescheid über die Förderung der Neugestaltung des Goldenen Engels und Einrichtung des Museums im Rahmen des „Kulturerbekonzept Landkreis Birkenfeld“.

 

 

Geplante Nutzung des Goldenen Engels:


Erdgeschoss:

Foyer mit Touristinformation der Verbandsgemeinde Baumholder
Kleiner Raum für Vorträge u. ä.
Funktionsräume

1. Obergeschoss:
Stadtbücherei
Veranstaltungsraum

2. Obergeschoss:

Regionalmuseum – Geschichte der Stadt Baumholder
                             Entstehung des Truppenübungsplatzes Baumholder

3. Obergeschoss:
Regionalmuseum – Baumholder und die Amerikaner


Weitere Informationen zum Stand der Bauarbeiten finden Sie auf der Homepage der Stadt Baumholder unter

                                                                  www.baumholder.de