Gemeinderatssitzung Rückweiler vom 02.09.2021


A. Öffentlicher Teil

 

TOP 1.

Einwohnerfragestunde

 

Anfrage von Herbert Langer, wie oft die Bankette an den Feldwegen gemulcht werden und ob dieses in der Häufigkeit notwendig wäre. Zudem wäre diese Maßnahme am Gimbweiler Weg weit über die Gemarkungsgrenze hinaus in Richtung Leitzweiler erfolgt. Beschädigungen am Straßenkörper wären dabei nicht auszuschließen. Der Vorsitzende Dieter Keller (Erster Beigeordneter) sagte zeitnahe Klärung zu.

 

TOP 2.

Vergabeangelegenheiten Sanierung Dorfgemeinschaftshaus

 

TOP 2 a – e:   Vergabe: Innentüren in 3 Losen

Sachverhalt / Vorbemerkungen:

Im Rahmen einer beschränkten Ausschreibung wurden 18 qualifizierte Firmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert. Die Ausschreibung war aufgeteilt in 3 LOSE:

LOS 1: Schreinerarbeiten (Holztüren) / LOS 2: Schlosserarbeiten (Stahltüren) / LOS 3: Metallbauarbeiten (Alutüren). Die einzelnen LOSE können getrennt und unabhängig voneinander vergeben werden. Zur Angebotseröffnung am 24.08.2021 sind nur 3 Angebote fristgerecht eingegangen.

Bereits bei der Wahl der jeweiligen Türarten beim Jourfixe am 04.08.21, hat sich abgezeichnet, dass (ähnlich wie schon bei der ersten Ausschreibung der Außentüren im Februar) leider bei derzeitiger Marktlage sehr wahrscheinlich nicht mit Angeboten gerechnet werden kann, welche sich noch im Rahmen der ursprünglichen Kostenschätzung bewegen.

In der ursprünglichen Kostenschätzung vom Büro Bill (Stand 17.02.21) waren für das Gewerk „Innentüren“ rd. 32.130,- € brutto veranschlagt. Entsprechend Angebotsauswertung vom bauleitende Architekturbüro Bill liegt die Summe der wirtschaftlichsten Angebote bei 57.162,70 € brutto und somit um 25.032,70 € brutto (rd. 78 %) über der Kostenschätzung. Ebenfalls ähnlich wie schon bei der ersten Ausschreibung der Außentüren im Februar, wurden daraufhin im Vorfeld (insbesondere die Garderobe UG betreffend) und beim Bietergespräch am 01.09.21 mit den beteiligten Firmen mögliche Vereinfachungen erörtert. Beim LOS 1 – Holztüren können durch Wegfall der Garderobe im UG rd. 6.214,- € brutto eingespart werden. Beim LOS 2 – Schlosserarbeiten/Stahltüren können durch den Wegfall der Garderobe im UG und den Verzicht auf ein pulverbeschichtetes Außengeländer rd. 1.676,- € brutto eingespart werden. Beim LOS 3 – zweiflügelige Alutüren im großen Saal ergaben sich allerdings keine Reduzierungsmöglichkeiten.

In Summe ergeben sich durch die o. g. Reduzierungen rd. 49.272,- € brutto. Es bleiben also bei Mehrkosten i. H. v. rd. 17.142,- € brutto. Das bauleitende Architekturbüro Bill schlägt nach Bietergesprächen am 01.09.21 somit die Vergabe an den jeweils wirtschaftlichsten Bieter zu den einzelnen Losen vor. Die von Reduzierungen betroffenen Firmen erklärten sich beim Bietergespräch mit den Reduzierungen einverstanden. Bzgl. der Eignung bestehen keine Bedenken gegen einen der Anbieter.

Bei Abfrage der Lieferzeiten ergab sich außerdem, dass diese derzeit bekanntlich von mehreren stark negativen Faktoren beeinflusst werden, weshalb eine schnellstmögliche Beauftragung und Bestellung wichtig wäre, um sich noch im Rahmen der fortgeschriebenen Bauzeitenplanung bewegen zu können.

Aus vergaberechtlichen Gründen werden nachfolgend zu den einzelnen Losen zunächst die Beauftragungen der Hauptangebote vorgeschlagen und in einem zweiten Schritt beim Los 1 + 2 die o. g. Reduzierungen als Nachträge:

 

LOS 1: Schreinerarbeiten (Holztüren)

Zur Angebotseröffnung am 24.08.2021 ist ein Angebot fristgerecht eingegangen.

Nach rechnerischer und fachtechnischer Prüfung durch das bauleitende Architekturbüro Bill ergab sich folgende Bieterreihenfolge (inkl. evtl. Nachlässe):

Anbieter                                                                    ______________________

1. Fa. Martin Bernard Bauschlosserei, 55743 Hintertiefenbach                 

Beschluss:

Der Auftrag über die Ausführung der Schreinerarbeiten (Holztüren) zur Modernisierung und Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus Rückweiler wird an die Fa. Martin Bernard Bauschlosserei / 55743 Hintertiefenbach erteilt.

 

TOP 2 b:         Nachtragsauftrag NA 1 zu LOS 1 (Holztüren):

Zu den o. g. Reduzierungen (Brandschutztür Garderobe UG + Thekenbrette) in Einvernehmen mit dem einzigen Anbieter zu diesem Los, der Fa. Bernard / Hintertiefenbach, wird der Nachtragsauftrag NA 1 wie folgt zur Beauftragung vorgeschlagen:

Fa. Bernard

Der reduzierende Nachtragsauftrag NA 1 wird an die Fa. Bernard / Hintertiefenbach erteilt.

 

TOP 2 c:         Vergabe: Innentüren – LOS 2: Schlosserarbeiten (Stahltüren)

Sachverhalt / Vorbemerkungen à s. o.

Zur Angebotseröffnung am 24.08.2021 sind zwei Angebote fristgerecht eingegangen.

Nach rechnerischer und fachtechnischer Prüfung durch das bauleitende Architekturbüro Bill ergab sich folgende Bieterreihenfolge (inkl. evtl. Nachlässe):

Anbieter                                                                    __________________

1. Fa. Schlosserei Horst Pauly GmbH, 55606 Meckenbach          

2. Fa. Martin Bernard Bauschlosserei, 55743 Hintertiefenbach     

Beschluss:

Der Auftrag über die Ausführung der Schlosserarbeiten (Stahltüren) zur Modernisierung und Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus Rückweiler wird an die Fa. Schlosserei Horst Pauly GmbH / 55606 Meckenbach erteilt.

 

TOP 2 d:         Nachtragsauftrag NA 1 zu LOS 2 (Stahltüren):

Zu den o. g. Reduzierungen (Feuerschutzklappe durch Wegfall Garderobe UG + Verzicht auf pulverbeschichtetes Außengeländer) in Einvernehmen mit dem wirtschaftlichsten Anbieter zu diesem Los, der Fa. Schlosserei Pauly / Meckenbach, wird der Nachtragsauftrag NA 1 wie folgt zur Beauftragung vorgeschlagen:

Fa. Schlosserei Pauly

Beschluss:

Der reduzierende Nachtragsauftrag NA 1 wird an die Fa. Schlosserei Pauly / Meckenbach erteilt.

 

TOP 2 e:         Vergabe: Innentüren – LOS 3: Metallbauarbeiten (Alutüren)

Sachverhalt / Vorbemerkungen à s. o.

Zur Angebotseröffnung am 24.08.2021 sind zwei Angebote fristgerecht eingegangen.

Nach rechnerischer und fachtechnischer Prüfung durch das bauleitende Architekturbüro Bill ergab sich folgende Bieterreihenfolge (inkl. evtl. Nachlässe):

Anbieter                                                                    ______________________________

1. Fa. Michael Fuhr Metallbau GmbH, 55743 Idar-Oberstein                     

2. Fa. Martin Bernard Bauschlosserei, 55743 Hintertiefenbach                 

Beschluss:

Der Auftrag über die Ausführung der Alutüren zur Modernisierung und Anbau an das Dorfgemeinschaftshaus Rückweiler wird an die Fa. Michael Fuhr Metallbau GmbH / 55743 Idar-Oberstein erteilt.

 

TOP 2 f:          Nachtragsangebote vom 09.08.2021 von der Fa. Andreas Müller

Vorbemerkung: Ratsmitglied Andreas Müller wurde als Anbieter gem. § 22 GemO von der Beratung und Entscheidung ausgeschlossen und ist in den für die Zuhörer bestimmten Teil des Sitzungsraumes abgerückt.

Sachverhalt:

Im Zuge der o. g. Baumaßnahme wurden bzw. werden verschiedene zusätzliche Arbeiten aufgrund (teilw. unumgänglicher) Notwendigkeit von o. g. Baufirma ausgeführt, zu denen eine formal schriftliche Beauftragung durch den Bauherrn noch aussteht:

Fa. Andreas Müller / Rückweiler (Putz-, Trockenbau- und Malerarbeiten) - Nachtrag 2:

Laut Auftragserteilung für die Putz,-Trockenbau- und Malerarbeiten wurde die Fa. Andreas Müller beauftragt.

Aufgrund von Nebenangeboten und Nachträgen sowie erheblichen Eigenleistungen, stellen die Kosten sich derzeit wie folgt dar:

1.    Geänderte Summe zum obigen Auftrag                                 86.853,76 €

2.    Nachtrag Nr. 1 Putzsanierung                                                 20.492,87 €

3.    Nachtrag Nr. 2 Dampfsperre                                                    3.135,89 €

4.    Nachtrag Nr. 3                                                                             entfällt

5.    Leistungen aus Nebenangebot z. B. F30-Decke                     7.696,72 €

------------------

118.179,24 €

Kostenerhöhung von 13.126,37 €

Die Situation (insbesondere den/einen möglichen neuen Innenputz betreffend) wurde mit Vertretern der OG und dem bauleitende Architekturbüro Bill / I.-O. am 23.08.2021 besprochen.

Zu der bereits in einem ersten Nachtrag beauftragten F30-Decke (+ Dampfsperre), wird vorgeschlagen, die Differenz bis zu der o. g. neuen Auftragssumme i. H. v. 118.179,24 € nach zu beauftragen. Der Nachtrag ist begründet. Die zusätzlichen Leistungen werden erforderlich.

Beschluss:

Das Nachtragsauftrag NA 2 in Höhe von 3.225,33 € (inkl. MwSt.) wird an die Fa. Andreas Müller erteilt, s. d. sich als neue Gesamt-Auftragssumme 118.179,24 € (inkl. MwSt.) ergeben.

 

TOP 2 g:         Nachtragsangebot (NA 1) vom 30.08.2021 von der Fa. Sascha Horbach

 

Sachverhalt:

Im Zuge der o. g. Baumaßnahme haben sich zusätzliche Arbeiten beim Gewerk Zimmer- & Dachdeckerarbeiten ergeben.

Fa. Sascha Horbach / Baumholder (Zimmerer- und Dachdeckerarbeiten) - Nachtrag 1:

Die Fa. Sascha Horbach hat am 25.08.2021 per Email über folgenden Sachstand informiert:

Die Schiefereindeckung am Giebel am DGH in Rückweiler muss getauscht werden.

Die Regensicherheit ist aufgrund gravierender fachlicher Mängel nicht gegeben.

Folgende Mängel wurden von mir festgestellt:

  1. massive Unterschreitung der Mindestüberdeckung
  2. blanke Nägel
  3. lose Schiefer
  4. verrutschte Schiefer
  5. Überdeckung Ortblech auf Schiefer nur ca. 1 cm bis sogar im Negativbereich

Wasser wird in neu errichteten Raum eindringen.

Abhilfe dringendst erforderlich.

Am 26.08.21 fand dazu kurzfristig ein Ortstermin mit dem Bauleiter Herrn Bill statt und von der Fa. Sascha Horbach / Baumholder wurde ein Nachtragsangebot vorgelegt. Dieses wurde durch das bauleitende Architekturbüro Bill / I.-O. am 31.08.2021 fachtechnisch geprüft und aufgrund der vorliegenden ortsüblichen Preise zur Beauftragung vorgeschlagen. Der Nachtrag ist begründet. Die zusätzlichen Leistungen sind erforderlich.

Fa. Sascha Horbach

Beschluss:

Das Nachtragsangebot Nr. 1 von der Fa. Sascha Horbach vom 30.08.2021 wird beauftragt.

 

 

TOP 2 h:         Nachtragsangebot zu LOS 2 (Stahltüren) von der Fa. Schlosserei Pauly / Meckenbach über absenkbare Bodendichtungen (statt barrierefreier Schwelle):

Beim Bietergespräch mit der Fa. Schlosserei Pauly am 01.09.21 wurde u. a. angesprochen, dass die T30-RS Stahltüren wie ausgeschrieben standardmäßig eine barrierefreie Bodenschwelle haben. Alternativ dazu kann auf die Schwelle verzichtet werden, wenn eine absenkbare Bodendichtung eingebaut. Die Fa. Pauly hat dazu kurzfristig für die Sitzung noch ein Nachtragsangebot geschickt mit folgendem Inhalt:

Zulage für Ausführung der 1-flgl. T30-RS Türen mit absenkbaren Bodendichtungen (Pos. 2.10 – 2.50): EP: 111,89 €; Menge: 5 Stück à GP: 559,45 € netto (665,75 € brutto).

Die Erörterung ergab, dass sich die Stahltüren im Wesentlichen in funktionalen Bereichen befinden, so dass diese vorgeschlagene optische Verbesserung durch absenkbare Bodendichtungen nicht erforderlich ist.

 

Beschluss:

Das Nachtragsangebot über die absenkbaren Bodendichtungen von der Fa. Schlosserei Pauly / Meckenbach wird nicht beauftragt.

 

TOP 2 i:          Nachtragsangebot Nr. 1 zum Gewerk Heizung von der Fa. Diehl GmbH: Neuer Heizkörper neben Eingang zum großen Saal und Frostwächter im geplanten Stuhllager + Garderobe EG:

Beim Jourfixe am 01.09.21 hat sich folgendes ergeben: Durch die Änderung, dass die Garderobe doch im EG bleibt und als Stuhllager mitgenutzt wird, sollte man die zweiflügelige Tür von Garderobe/Stuhllager nutzerfreundlich um 180° aufschlagen können. Dann ist das ursprünglich angedachte Versetzen des alten HK´s in den verbleibenden Anschlag zwischen neuer Wand und Tür zum großen Saal wegen dessen Größe (Breite 90 cm) nicht mehr möglich und es muss ein schmalerer neuer HK montiert werden. Des Weiteren wird ein kleiner HK als Frostwächter im neuen Raum Garderobe/Stuhllager EG angeboten.  

Das Nachtragsangebot der Fa. Diehl GmbH wird vom HLS-Fachplaner Ing.-Büro R.U.M.-Plan nach Prüfung zur Beauftragung vorgeschlagen.

 

Beschluss:

Das Nachtragsangebot Nr. 1 von der Fa. Diehl GmbH vom 02.09.21 wird beauftragt.