Wegewart ist unermüdlich im Einsatz

Eine Brücke wird repariert

Der Wegewart der Verbandsgemeinde sorgt auf den Premiumwanderwegen in Baumholder, Frauenberg und Heimbach für gute Qualität.

Die Verbandsgemeinde Baumholder verfügt über ein Wanderwegenetz von mehr als  60 Kilometern, die immer mehr Menschen dazu verlocken, unsere schöne Region zu Fuß zu entdecken und Ruhe und Erholung in der Natur zu finden.

Tolle Pfade führen durch den Wald, zahlreiche Wegmarkierungen weisen dem Ortsunkundigen den richtigen Weg, unzählige Ruhebänke und Rastplätze mit Aussicht laden zum Verweilen ein und das ein oder andere Special entlang des Weges sorgt für Kurzweil bei der Tagestour.

Die Traumschleifen in Baumholder und Frauenberg sowie Teile des Nahesteigs bei Heimbach, der Themenwanderweg um Reichenbach und der Kirchenwanderweg inklusive Inventar pflegen und hegen sich aber nicht von alleine. Das übernehmen in einigen Ortschaften ehrenamtliche Vereine und auf den Traumschleifen die fleißigen Wegewarte der Verbandsgemeinde, die täglich im Einsatz sind. Sie reparieren, schildern aus, mähen, verbessern und hübschen auf, was das Zeug hält, um die Qualität der Wege stetig zu verbessern.

Zuletzt bekam eine kleine Brücke zu Beginn der Traumschleife Gräfin Loretta in Frauenberg eine Verschönerungskur und wurde einmal runderneuert.

An dieser Stelle einmal vielen Dank für den unermüdlichen Einsatz der beiden Wegewarte bei Wind, Wasser und Sonne.

Danke auch den ehrenamtlichen Wegepaten, die einzelne Bereiche der Wanderwege im Auge halten und Schäden melden, sodass das Wegewarteteam diese umgehend beseitigen kann!

Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.