Mit Naturpark-Fördermitteln die Region gestalten

    Permakulturgarten Schild Mannebach

    Antragsteller können Kommunen und Vereine im rheinland-pfälzischen Teilgebiet des Naturparks sein

    Um eine zukunftsorientierte Entwicklung der Region gemeinsam mit der Bevölkerung zu gewährleisten, unterstützt und fördert der Naturpark Saar-Hunsrück die Erhaltung und Weiterentwicklung einer regionalspezifischen attraktiven Natur- und Kulturlandschaft. Gegenstand der Förderung sind Projekte und Maßnahmen, die den sechs von den Umweltministerien vorgegebenen Handlungsfeldern des von der Naturpark-Mitgliederversammlung beschlossenen Naturpark-Handlungsprogramms für die Jahre 2019 bis 2028 entsprechen:

      Projekte und Maßnahmen zur:

      1. Sicherung der biologischen Vielfalt, Landschaftspflege und -entwicklung
      2. naturnahen und naturverträglichen Erholung
      3. Bildung für nachhaltige Entwicklung und Information zu Natur und Landschaft

        Initiierung von:
      4. dauerhaft umweltgerechten Landnutzungen
      5. sowie von nachhaltigem Tourismus
      6. Mitwirkung an einer nachhaltigen Regionalentwicklung

      Zur Umsetzung dieser Handlungsfelder stellt das Land Rheinland-Pfalz jährlich Fördermittel bereit. Die Zuwendungen können je nach Maßnahme bis zu 80 % der förderfähigen Kosten betragen. Für Natur- und Artenschutzmaßnahmen ist eine 100 %-Förderung möglich. Gesetzlich vorgeschriebene Maßnahmen wie z. B. Ausgleichsmaßnahmen sind nicht förderfähig.

      Antragsteller können Kommunen und Vereine im rheinland-pfälzischen Teilgebiet des Naturparks sein. Die Antragsformulare 2020 sind unter www.naturpark.org, “Aktuelles“ Downloads abrufbar. Förderanträge für das Maßnahmenjahr 2020 sind bei der Geschäftsstelle des Naturparks Saar-Hunsrück in zweifacher Ausfertigung bis zum 28. August 2020 über die zuständige Verbands-gemeinde/Gemeinde einzureichen.

      Weitere Informationen: Geschäftsstelle Naturpark Saar-Hunsrück, Trierer Straße 51, 54411 Hermeskeil, Tel. 06503 9214-0, Fax: 06503 9214-14, Ansprechpartnerin: Ökologische Fachkraft Anna Ritter.

      • Hintergrundinformation:
        Alljährlich setzt der Naturpark-Trägerverein gemeinsam mit seinen Mitgliedern und Vereinen Projekte zur naturverträglichen Erholung, Umweltbildung, Landschaftspflege sowie zu nachhaltigem Tou-rismus und Regionalentwicklung um. 2019 wurden u. a. folgende Projekte umgesetzt:

      • Durchführung ganzjähriger Umweltbildungsveranstaltungen für Kinder, Erwachsene, Familien, Schulklassen und Jugendgruppen im Naturpark Saar-Hunsrück
      • Streuobst-Revitalisierung und Pflanzung neuer Obstbäume in der Naturpark-Ortsgemeinde Neunkirchen
      • Freistellung von Obstbäumen in der Naturpark-Ortsgemeinde Dhronecken
      • Anlage eines familienfreundlichen Rundwanderweges mit Panorama- und Informationstafeln in der Naturpark-Ortsgemeinde Osburg
      • Aufwertung von Bachuferzonen in der Naturpark-Ortsgemeinde Meckenbach
      • Gestaltung und Druck des Veranstaltungskalenders "Arbeitsgemeinschaft Trauntal 10 Gemeinden – 15 Veranstaltungen" zu Naturthemen in der Naturpark-Verbandsgemeinde Birkenfeld
      • Anlage eines Dorfgemeinschaftsgartens in der Naturpark-Ortsgemeinde Ayl


      Permakulturgarten_Hochbeet Permakulturgarten

      Permanentkulturgarten

      Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.
      OK