Pressemitteilung über die Sitzung des Ortsgemeinderates Eckersweiler vom 01.10.2020

Pressemitteilung über die Sitzung des Ortsgemeinderates Eckersweiler vom 01.10.2020

 

A. Öffentlicher Teil

 

 

TOP 1.

Einwohnerfragestunde

 

Es waren keine Einwohner anwesend.

 

 

TOP 2.

Hochwasservorsorgekonzept

 

Nach Rücksprache mit der Verbandsgemeindeverwaltung, Fachbereich Bauwesen, ist die Erstellung eines Hochwasservorsorgekonzeptes für die Gemeinde Eckersweiler nicht notwendig.

 

Beschluss:

 

Die Gemeinde nimmt am Hochwasservorsorgekonzept nicht teil.

 

 

TOP 3.

Kinderspielplatz

- Vergabe Neuaufbau Zaunanlage

- Bepflanzung

 

Die Ortsgemeinde Eckersweiler beabsichtigt den Zaun am Kinderspielplatz neu aufzubauen.

Auf Grundlage der VOB wurde im Zuge einer beschränkten Ausschreibung 5 Vergleichsangebote für die Zaunbauarbeiten angefordert. Zur Submission wurden 3 Angebote eingereicht. Nach sachlicher und rechnerischer Prüfung ergibt sich folgende Reihenfolge:

 

Nr.

Firma

1

Fa. Hettesheimer Kaiserslautern

2

Fa. Draht Hemmer Kaiserslautern

3

Fa. Halfmann Kappel

 

Da uns die Firma Hettesheimer aus Kaiserslautern von verschiedenen Bauvorhaben in der Verbandsgemeinde Baumholder als zuverlässige und leistungsstarke Firma bekannt ist bestehen von Seiten der Verwaltung keine Bedenken diese Firma zu beauftragen.

 

Beschluss:

 

Der Auftrag für den Neuaufbau der Zaunanlage am Kinderspielplatz in Eckersweiler ist der Firma Hettesheimer aus Kaiserslautern zu erteilen.

 

Bepflanzung

 

·         Nach Rücksprache mit Baumpfleger Maik Bach kann der Baum im Weiher noch einige Zeit ohne Bedenken stehen bleiben.

·         Die Birke an der Straße ist krank und muss gefällt werden; die Kosten hierfür einschließlich der Neubepflanzung belaufen sich insgesamt auf ca. 2.000 €. Hierfür erhält die Gemeinde einen Zuschuss der OIE.

 

Der Sandkasten wird künftig mit Palisaden abgegrenzt; diese kosten ca. 1.200 €.

 

 

 TOP 4.


Wasserhaus am Waldweg

- Aufhebung Beschluss vom 01.09.2020

- Wandgestaltung

 

Aufhebung Beschluss vom 01.09.2020

 

Am 01.09.2020 hat der Gemeinderat beschlossen, zur Sanierung des Wasserhauses die Außenwände neu zu verputzen und eine entsprechende Ausschreibung für diese Arbeiten vorzunehmen. Es stellte sich heraus, dass ein Verputzen der Außenwände an diesem Gebäude nicht sinnvoll ist, da es sich um Feuchträume handelt; es wäre zu vermuten, dass das Material bereits nach kurzer Zeit wieder beschädigt wird. Daher wird der Beschluss vom 01.09.2020 aufgehoben.

 

Wandgestaltung

 

Als Alternative zum Außenputz wird hier auf Vorschlag der Verwaltung eine Blechverkleidung vorgesehen. Diese erfüllt denselben Zweck, ist beständiger und weiterhin auch kostengünstiger. Für die Putzarbeiten waren Kosten in Höhe von 13.856 € eingeplant. Die Variante mit Blechverkleidung wird voraussichtlich mit 7.763 € zu Buche schlagen. Hinzu kämen noch die Kosten für eine Umrandung mit Unkrautfolie und Schotter. Die Farbe wird zu einem späteren Zeitpunkt festgelegt werden.

 

Beschluss:

Die dennoch notwendigen Putzarbeiten zur Reparatur werden an die Firma Klaus Theis aus Eckersweiler vergeben. Für die Außenwandverkleidung in Blech-Ausführung wird die VG gebeten die entsprechende Ausschreibung in die Wege zu leiten.

 

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies, um Ihre Online-Erfahrung zu verbessern und um Ihnen Inhalte und Angebote vorzustellen, die Ihren Interessen entsprechen. Indem Sie unsere Homepage nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Weitere Informationen zu Datenschutz und Cookies können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen.